Die Fütterung

Hit-Aktivstall Eiflerhof in Limbach

Wir haben uns bei der Planung des HIT-Aktivstall für die transpondergesteuerte Abruffütterung in Kombination mit Selektionstore entschieden.
Bei der Abruffütterung  erhält jedes Pferd einer Gruppe mittels Transpondertechnik über den Tag verteilt seine individuelle, bedarfsgerechte Futtermenge an Kraft,- Mineral- und Raufutter in einer geschützten Futterstation.
Über die Selektionstore können nur bestimmte Pferde in Heuräume (Selektion) für die freie Raufutteraufnahme oder gezielt auf die Weide geleitet werden.

Durch diese Kombination haben wir die Möglichkeit optimal auf die Bedürfnisse der jeweiligen Pensionspferde in Absprache mit dem Besitzer einzugehen.
Die Möglichkeiten einer Fütterung können individuell angepasst werden. 

Selektionsräume
Raufutterstationen
Kraft- und Mineralfutterstation
Wie funktioniert die transponder-gesteuerte Fütterung?
Die Pferde im HIT-Aktivstall können durch die transpondergesteuerte Fütterung jede Stunde ihre individuelle Futterration in der Heu- und Kraftfutterstation abrufen. Der Transponder kann als Halsband getragen oder in die Mähne eingeflochten werden.

Die auf dem Transponder gespeicherte Nummer verrät dem Lesegerät an den Futterstationen zum Beispiel:
Hier kommt Shira, Zweibrücker Paint-Stute, Tagesration 1kg Hafer, 100gr Mineralfutter und 9kg Heu. Wenn man von einer Fressgeschwindigkeit von ca. 40 Minuten pro Kilo Heu ausgeht, darf sich die Stute 360 Minuten an den Raufutterstationen bedienen, verteilt auf 24 Stunden. Das bedeutet, Shira kann sich jede Stunde ca. 40gr Hafer abholen und stündlich ca. 15 Minuten Heu fressen. Das Mineralfutter wird Portionsweise vom Computer dazu dosiert.

Die Futterrationen der einzelnen Pferde werden in Absprache mit dem Besitzer im zentralen Fütterungscomputer einprogrammiert und können jederzeit angepasst werden.
Der Fütterungscomputer wird regelmäßig von uns kontrolliert. Bei Auffälligkeiten bei den Fresszeiten der Raufutterstationen kann somit sofort reagiert werden. Z.B. Verlust des Transponders.

Durch die Kombination der Raufutterstationen mit den Heuräumen, die über die Selektionstore zugänglich sind, können wir individuell auf Pferde eingehen, die 24h freien Zugang zu Raufutter benötigen. Sei es aus gesundheitlichen Gründen oder altersbedingt.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close